MIKI MALÖR - Performance. Radikales Theater.

direkt zum Inhalt (Navigation überspringen)


DIE LIEBE DER MADEN

Reinigung. Häutung. Dialog.

Foto © Eva Hausberger

Eine Tierfamilie aus unzähligen Individuen trifft auf den Körper einer Performerin.
Eine Performerin stellt sich einer Vielzahl von Tieren radikal zur Verfügung.
Sie lässt sich betreten, bespielen, beschreiben, nutzen.
Zärtlichkeit, Liebkosungen, Hingabe anstelle von Ekel und Abwehr.



Teil 1 der Serie „SCHWARMWESEN”, sieben Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Minidrama, Performance und Installation.

Live Art für Museen, Galerien, Ausstellungen, Festivals und ausgesuchte site-specifics.

In Vorbereitung: DIE LIEBE DER FLIEGEN.

Performance:Valerie Kattenfeld, Miki Malör, Cynthia Schwertsik
Regie und Sounds:Miguel Ángel Gaspar
Set:Cynthia Schwertsik
Video:Eva Hausberger
Mitarbeit:Markus Lettner, Florian Pfaffenberger, Anja Lerch, Claudia Mader, Red White, Kristine Tornquist, Jakob Scheid u.a.
PR:SKYunlimited
Grafik:rob.drapela
Subvention:Kulturabteilung der Stadt Wien
Kooperation:monochrom
Zeit, Ort:19. bis 21. Mai 2010
tägl. 18:00
Museumsquartier Wien, Raum D / quartier21
Museumsplatz 1

Lageplan Raum D im Museumsquartier

Acrobat PDF PR-Text Pressefotos Acrobat PDF Flyer Acrobat PDF Maden, gesalzen Acrobat PDF Irre Acrobat PDF Ekel-Theater FPÖ Presseaussendung


Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger Foto: Eva Hausberger
Foto: Eva Hausberger Foto: Miguel Ángel Gaspar Foto: Eva Hausberger

letzte Aktualisierung: Juni 2011 []