MIKI MALÖR - Performance. Radikales Theater.

direkt zum Inhalt (Navigation überspringen)


Buch [logo]KÜNSTLERISCHER LEBENSLAUF…

Geboren in Wien (1957)
Musikstudium an der Musikhochschule Wien (Mag. art.Magistra artium 1981)
Freie Theaterschaffende seit 1982
Massagediplom (1994)
Tauchlehrerin (PADIProfessional Association of Diving Instructors–Instructor 1995)
Höhlentaucherin (NACDNational Association for Cave Diving Full Cave 1997)
Sozialhilfeempfängerin (2002)

Eigenproduktionen

Seit 1995 Radikalisierung der Arbeiten.

Performances

Theater

Videoarbeiten

Arbeiten vor 1995

12 Jahre Tourneen durch Europa mit fünf Soloprogrammen

Sonstiges

Gemeinschaftsprojekte

Mitwirkung

künstlerische Begleitung

Regiearbeiten

Bühnenmusik

Filmrollen

diverses

Deutscher Kleinkunstpreis 1986 »Zitat«»Damit zeichnet die Jury einen weiblichen Clown von mitreissendem Temperament aus, der in seinen Programmen mit artistischer Disziplin und wildem Anarchismus gegen bürgerliche Konventionen anspielt.
Miki Malör besticht durch Musikalität und Parodielust, ebenso wie durch Clownpoesie und frechen Wiener Charme.«

Vinyl(!)schallplatte „Made in Heaven” 1988
„Rote Nasen” Clowndoctor 1997
Buchveröffentlichungen, Kompositionen (über 200 Lieder), zahlreiche TV-Auftritte, etc, …

Workshops


Portraits

Wikipedia

„Ich habe mehrere Leben”

Brigitte Suchan
Wiener Zeitung, Wien (07.09.2007)
externer Link

„Stadt der Frauen”

Ulrike Moschen
SIMsKultur.net 03/2007, Wien, S.16-17 (Juli 2007)
Acrobat PDF 1.4 Acrobat-PDF

„Die Inszenierung des Seins”

Angelika Zach
Stichwort Newsletter 17, Wien, S.4-8 (März bis Juni 2004)
Acrobat PDF 1.4 Acrobat-PDF

„Miki Malör, die Aktörin”

Karl Weidinger
Wiener Zeitung, Wien (04.09.1998)
externer Link

„Ich erwäge Schleierzwang”

Helmut Ploebst
Falter, Wien, S.60 (8/98)
Acrobat PDF 1.4 Acrobat-PDF

Zur Anzeige der Artikel im PDF-Format benötigen Sie den Adobe-Reader in der Version 5 (oder höher).
Hier können Sie gratis die aktuelle Version herunterladen.

letzte Aktualisierung: Februar 2009 []