MIKI MALÖR - Performance. Radikales Theater.

direkt zum Inhalt (Navigation überspringen)


Miki Malörs
100 Objects to Represent Theatre

Foto © Miguel Ángel Gaspar

Eine Liste als Theaterstück.
Ein Spiel. Ein Panoptikum.
Ein Tanz der Dinge.

Formal. Theoretisch. Akribisch.
Ironisch. Emotional. Witzig.
Umfangreich.



Eine Bestandaufnahme zeitgenössischer Bühnenpräsentation, eine Arbeit über die Bedeutungsebenen der Zeichen, eine Reflexion über die verschiedensten ästhetischen Ansätze, und nicht zuletzt eine ganz persönliche Schau des Malörschen Objekt-Universums.

100 Objekte spielen Theater.
Welche Objekte hätten sie gewählt?

von und mit:David Ender, Anne Frütel, Miguel Ángel Gaspar, Miki Malör, Gerda Schorsch, Red White
Regie, Musik:Miguel Ángel Gaspar
Videoinstallation:Eva Hausberger, Helmut Schütz
Grafik:Franz Ablinger
PR:SKYunlimited
Subvention:Kulturabteilung der Stadt Wien, bm:ukk
Zeit, Ort:4. bis 14. November 2009
tägl. 20:30 (außer So/Mo)
KosmosTheater, Wien
Im Foyer:An Spieltagen ab 19:00
Anlässlich ihres 25-jährigen Bühnenjubiläums zeigt Miki Malör alle ihre Arbeiten in einer Videoinstallation.
Schwelgen Sie in Erinnerungen!

Foto: Eva Hausberger

Acrobat PDF 1.4 PR-Text Pressefotos DINGE VERKÜHLEN SICH NICHT von Helmut Ploebst (corpus, 6.11.2009)


Foto: Miguel Á. Gaspar Foto: Bettina Frenzel Foto: Thomas Gramanitsch
Foto: Bettina Frenzel Foto: Bettina Frenzel Foto: Miguel Á. Gaspar
Foto: Miguel Á. Gaspar Foto: Miguel Á. Gaspar Foto: Miguel Á. Gaspar
Foto: Miguel Á. Gaspar Foto: Bettina Frenzel Foto: Miguel Á. Gaspar
Foto: Bettina Frenzel Foto: Miguel Á. Gaspar Foto: Miguel Á. Gaspar
Foto: Bettina Frenzel Foto: Bettina Frenzel Foto: Miguel Á. Gaspar
Foto: Bettina Frenzel Foto: Bettina Frenzel Foto: Bettina Frenzel

letzte Aktualisierung: März 2010 []